Google Translater

Montag, 5. Juni 2017

Wie man einen hässlichen Pilz bekommt...


auf dem Flohmarkt!

ein herzliches Moin in die Bloggerrunde!

Wir waren auf einem Megaflohmarkt von 10 Kilometer Länge am Fehnkanal in der Nähe von Elisabethfehn.
Auf dem Rückweg kamen wir an einem Schild vorbei :
                                                                                  Hausflohmarkt, 30. Meter Nüsse gratis
                                                                                   
Dort trafen wir auf einen Jungen, ca. 11 Jahre alt mit seiner Mutter vor einem Tisch mit Flohmarktware.
Ich sagte, wir könnten den Gratisnüssen nicht widerstehen und bekamen jeder eine Walnuss in die Hand.
Ich bat ihn, die Nüsse zu knacken ,um sie essen zu können,was er auch eifrig erledigte und uns die geknackten Nüsse wiedergab.
Nach so viel Engagement konnte ich nicht gehen ,ohne einen Kauf zu tätigen und erstand diesen hässlichen kleinen Kerl.
Dann gratulierte ich ihm noch zu seinen Geschäftsidee mit den Gratiszugaben. es stellte sich heraus, dass wir erst die zweiten Kunden an dem Tag waren ( um 16.30 Uhr )
Der  Knollennasenträger steht jetzt in meinem Gartenbeet, ein bisschen zur Wand gedreht. So sieht er ganz gut aus.
Das letzte Foto ist ein Sneek a Peek auf mein laufendes Bastelprojekt. Aber Ihr müsst noch ein wenig Geduld haben.
Mit pilzigen Grüßen, Sabine

Kommentare:

Claudia hat gesagt…

Liebe Sabine,
da hast Du eine gute Tat getan und dem Jungen sicher eine Riesenfreude gemacht :O)
Ich wünsche Dir eine wunderschöne neue Woche!
♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

Elborgi hat gesagt…

na- da wird sich die Knollennase sicher bei dir im Gärtchen wohlfühlen!

LG
Elma

Swaantje hat gesagt…

Liebe Sabine,
du bist ein Schatz...
Der kleine Junge und du seit auf ewig
verbunden..und schon wird aus dem sehr
eigenwilligen Pilz...etwas Zauberhaftes ;o)

Wünsche dir einen wunderschönen Tag.
Herzliche Grüße
Swaani

Tieva Design hat gesagt…

Was für eine lustige Geschichte... da bin ich mal gespannt auf dein neues Projekt.
Viele Grüße
Gabi